Schlafen in der freien natur

Auf den vier Trekkingcamps im Soonwald und den drei Camps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist jeder willkommen, der die Natur ganz nah erleben will und zu schätzen weiß.

Nachts unter dem Sternenhimmel schlafen, von den Vögeln geweckt werden und den Sonnenaufgang in der freien Natur erleben. Das bieten alle Trekkingcamps. Ob allein, zu zweit, als Familie oder als kleine Wandergruppe.

Tagsüber durch den Urwald von Morgen wandern, abends direkt unter dem Sternenhimmel übernachten. Mehr Naturerlebnis geht kaum! 

Trekkingcamps am Soonwaldsteig

Nur mit sechs Lagerplätzen, einer Feuerstelle und einer Toilette ausgestattet, bieten die Trekkingcamps Alteburg, Ellerspring und Ochsenbaumer Höhe alles für ein kleines Abenteuer und für eine Wanderung über den Soonwaldsteig. Das Trekkingcamp Schmidtburg hat gleich 10 Zeltplätze und einen Jurtenplatz.

 

Lärmen ist tabu - der Fokus liegt auf der Erholung in der Stille. Straßen befinden sich zwar in der Nähe, mit dem Auto kommt man jedoch nicht zu den Plätzen. Wasser und Verpflegung müssen die Trekker*innen selbst mitbringen.

 

Auf den Trekkingplätzen kann voraussichtlich vom 19.April bis 31. Oktober gecampt werden. Die Kosten betragen 10 € je Lagerplatz bzw. 15 € Jurteplatz. Alle Camps müssen vorab online gebucht werden.

 

Ergänzt werden die Trekking-Camps durch den Zeltplatz am Outdoorpark Lauschhütte - dieser ist für die Begehung des Soonwaldsteiges ebenfalls notwendig und muss separat gebucht werden.


Weitere Informationen und Buchung der Trekkingcamps im Soonwald

Trekkingcamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Die Trekkingcamps Keltenlager, Drachenlager und Wolfsheulen sind ideal für Wildnis und Abenteuer – oder für eine Wanderung über den Saar-Hunsrück-Steig.

Seht selbst: 

Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald gibt es drei Trekkingcamps mit je 2 Plattformen, einen integrierten Tisch und einer Komposttoilette. Die Camps liegen in der Nähe der Nationalpark-Tore Wildenburg, Erbeskopf und Keltenpark, jedoch abseits der Ortschaften, versteckt in der Natur. Sie sind nur zu Fuß erreichbar und mit Wanderwegen in Tagesetappen verbunden. Wasser und Verpflegung müssen die Trekker*innen selbst mitbringen. Feuer machen ist verboten!

 

Jede Plattform bietet Platz für 2 Zweipersonen-Zelte oder 1 Vierpersonen-Zelt und kann entsprechend mit bis zu vier Personen belegt werden.


Die Camps sind voraussichtlich vom 19. April bis 31. Oktober offen. Die Kosten betragen 10 € je Plattform.  Die Camps müssen vorab online gebucht werden.

 

Ergänzt werden die drei Trekking-Camps durch die Wander-Servicestation am Bürgerhaus Muhl, mitten im Nationalpark. Auch hier sind Zeltübernachtungen möglich.


Weitere Informationen und Buchung der Trekkingcamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Weitere Infos & Buchung

Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn
Telefon: 06752-137-610
E-Mail: info@naheland.net