Nahewein ist Lebensfreude pur

Weinfeste, Weinwandern oder eine Weinreise? 

Nahewein schmeckt nach Lebenslust, Geselligkeit und Sonne.

Das Nahetal bietet ideale klimatische Bedingungen für Weine, die vielfältig, rassig, fruchtig und schlank daherkommen.
Und wie lässt sich Nahewein am besten genießen?

Auf einem der urigen, traditionellen Weinfeste in den von Fachwerk und gemütlichen Gassen geprägten Weinorten, bei einer Weinwanderung oder in einer gastfreundlichen Straußwirtschaft, auch als Besenwirtschaft bekannt.  

Geschmacklich erzählen die Naheweine die Geschichte der Böden, auf denen sie reifen: Vulkanisches Gestein, Tonschiefer, Porphyr, Quarzit und das Rotliegende. 
Nahewein spiegelt die Jahrtausende alte wechselvolle Historie einer faszinierenden Region, in der urzeitliche Seen, Flüsse und Vulkanausbrüche ihre Spuren hinterlassen haben.
Sie prägen Riesling, Müller-Thurgau, Grauburgunder, Sauvignon Blanc und Scheurebe, Dornfelder, Spätburgunder, Portugieser und Regent mit ihrem unverwechselbaren Terroir.

10 + 1 Fakten zum Weinland Nahe gibts hier!