Find us on Social Media

Trekkingcamps am Soonwaldsteig & im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Auf den jeweils drei Trekkingcamps im Soonwald und im Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist jeder willkommen, der die Natur ganz nah erleben will und zu schätzen weiß.

Frei nach dem Prinzip: „Hinterlasse nichts außer deinen Fußspuren und nimm nichts mit außer deinen Eindrücken" wurden die Camps naturnah konzipiert.

Nachts unter dem Sternenhimmel schlafen, von den Vögeln geweckt werden und den Sonnenaufgang in der freien Natur erleben. Das bieten alle Trekkingcamps. Ob allein, zu zweit, als Familie oder als kleine Wandergruppe.

Trekkingcamps im Soonwald

Nur mit sechs Lagerplätzen, einer Feuerstelle und einer Toilette ausgestattet, bieten sie alles für ein kleines Abenteuer und für eine Wanderung über den Soonwaldsteig.

Lärmen ist tabu - der Fokus liegt auf der Erholung in der Stille. Straßen befinden sich zwar in der Nähe, mit dem Auto kommt man jedoch nicht zu den Plätzen. Wasser und Verpflegung müssen die Trekker*innen selbst mitbringen.

Auf den Trekkingplätzen kann vom 1. April bis 31. Oktober gecampt werden. 

Die Kosten betragen 10 € je Lagerplatz bzw. 15 € Jurteplatz.

Die Camps müssen vorab online gebucht werden.

Ergänzt werden die Camps durch das Trekkingcamp Schmidtburg, das nicht durch den Naturpark Soonwald-Nahe betrieben wird und daher separat gebucht werden muss.

Reservierungen sind telefonisch bei Burgvogt Hans-Georg Gerlach unter Tel. 06752/3160 vorzunehmen.

Weitere Informationen und Buchung der Trekkingcamps im Soonwald : hier!

Trekkingcamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

 Die Trekkingcamps sind ideal für Wildnis und Abenteuer – oder für eine Wanderung über den Saar-Hunsrück-Steig.

Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald gibt es drei Trekkingcamps mit je 2 Plattformen, einen integrierten Tisch und einer Komposttoilette. Die Camps liegen in der Nähe der Nationalpark-Tore Wildenburg, Erbeskopf und Keltenpark, jedoch abseits der Ortschaften, versteckt in der Natur. Sie sind nur zu Fuß erreichbar und mit Wanderwegen in Tagesetappen verbunden. Wasser und Verpflegung müssen die Trekker*innen selbst mitbringen. Feuer machen ist verboten!

Jedes Trekkingcamp verfügt über 2 Plattformen. Jede Plattform bietet Platz für 2 Zweipersonen-Zelte oder 1 Vierpersonen-Zelt und kann entsprechend mit bis zu vier Personen belegt werden.

Die Camps sind vom 1. April bis 31. Oktober offen.

Die Kosten betragen 10 € je Plattform. 

Die Camps müssen vorab online gebucht werden.

Ergänzt werden die drei Trekking-Camps durch die Wander-Servicestation am Bürgerhaus Muhl, mitten im Nationalpark. Auch hier sind Zeltübernachtungen möglich.

Weitere Informationen und Buchung der Trekkingcamps im Nationalpark Hunsrück-Hochwald: hier!

 

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10