Find us on Social Media

Copyright: Naturpark Saar-Hunsrück

Naturpark Saar-Hunsrück lädt zum Gartenfest 

Programm von 11 bis 18 Uhr 

19.06.2017

Am Sonntag, 25. Juni, 11 bis 18 Uhr lädt der Naturpark Saar-Hunsrück Besucher ein, den neu angelegten Bienentracht- und Kräutergarten am Naturpark-Infozentrum in Hermeskeil bei einem Gartenfest zu entdecken. Im „grünen Klassenzimmer“ werden für Groß und Klein viele Aktionen angeboten.

An einer Honig-Bar mit verschiedenen regionalen Imkern dürfen unterschiedliche Sorten des süßen Naturprodukts gekostet werden. Für Kinder gibt es vielfältige Bastelaktionen. Zur Anlage eines blühenden Beetes werden Saatkugeln hergestellt. Ab 11 Uhr dürfen Groß und Klein selbstgemachte Nistkästen bauen.

Beim Genuss von Dinkel-Brennnessel-Waffeln sind die Besucher eingeladen sich zu stärken. In Kooperation mit der Regionalinitiative Saar-Hunsrück „Ebbes von Hei!“ können kulinarische Schätze von heimischen Streuobstwiesen wie Säfte, Secco oder Viez probiert werden.

Ab 11.30 Uhr beginnen die Gartenführungen, an denen die Besucher interessante Informationen zum angelegten Bienentrachtgarten erhalten. Die Vorträge zu Themen wie „Bienen und Zeidlerei“, „Blühende Landschaft – Warum das Artensterben in der Region uns betrifft“ oder „Heimische Singvögel“ beginnen ab 14 Uhr in der Projektwerkstatt.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Ab 15 Uhr wird Kaffee und Kuchen von „Ebbes von Hei!“ und dem Naturpark-Team kredenzt. Der Eintritt zum Gartenfest ist frei.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Naturpark-Geschäftsstelle unter Telefon 06503/9214-0.

Hintergrund:
In einem Bienentracht- und Kräutergarten wurden ansprechende und pflegeleichte Gartengestaltungselemente mit Naturschutzaspekten kombiniert. Viele Bienentrachtpflanzen sind gleichzeitig auch für den kulinarischen Genuss als Kräuter oder Früchte geeignet. In Seminaren und Workshops vermittelt der Naturpark Saar-Hunsrück, wie diese genutzt, verarbeitet und konserviert werden können.

Neben Bienen bietet ein Kräutertrachtgarten einer Vielzahl weiterer wildlebender Tiere einen Lebensraum. Schmetterlinge nutzen die Blüten als Nahrungsquelle und Fledermäuse finden dort viele Insekten. Verschiedene Vogelarten nutzen nicht nur Sträucher zum Nisten und Brüten, sondern ernähren sich auch von Sämereien und Früchten.

Bienen sind aufgrund ihrer Schlüsselposition im Naturhaushalt ideale Vermittler für „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“. Der Naturpark Saar-Hunsrück bietet an seinen Informationszentren in Hermeskeil und Weiskirchen sowie in den Naturpark-Gemeinden für Jung und Alt vielfältige Veranstaltungen zum Thema Bienen an. Die Naturparkzentren sind anerkannte außerschulische Lernorte und gehören zum Netzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ in Rheinland-Pfalz und Saarland.

Der Bienentracht- und Kräutergarten als außerschulischer Lernort in Hermeskeil wurde aus dem Naturpark-Handlungsprogramm gefördert.

Weitere Informationen: Naturpark Saar-Hunsrück, Telefon: 06503/921414, fax: 06503/921414, www.naturpark.org

 

 

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10