Find us on Social Media

Nahe.Urlaubsregion - Eine Region weinkulinarisch erleben

Nicht nur in Puncto Weinqualität gilt die Nahe.Urlaubsregion in Fachkreisen als Geheimtipp. Für Genießer und Individualisten hat das Gebiet gleichermaßen den Ruf eigenständig in seiner Art, widersprüchlich im Charakter und doch harmonisch in seinem Ganzen zu sein. Besonders der Reiz des Gegensätzlichen machen die Nahe.Urlaubsregion zwischen dem saarländischen Bostalsee und dem Rhein bei Bingen so anziehend und einzigartig.

In der Region ist man mit Einzigartigem gut vertraut: Die Edelsteinminen im Steinkaulenberg in Idar-Oberstein sind die einzigen zur Besichtigung freigegebenen Edelsteinminen Europas und das Deutsche Edelsteinmuseum ist mit seiner faszinierenden Ausstellung weltweit einmalig. Schaut man etwas weiter in Richtung Rhein, findet man bei Bad Münster am Stein-Ebernburg die nächste Superlative: den Rotenfels. Mit seinen 1.200 Metern Länge und einer Wandhöhe von 327 m über NN, ist er die höchste Steilwand nördlich der Alpen in Deutschland. Außerdem ist das Salinental in Bad Kreuznach mit 1.100 Meter Gradierwerken das größte Freiluftinhalatorium Europas.

Aber auch eindrucksvolle Kleinode und besondere kulinarische Genüsse gilt es zu entdecken. Selbstbewusst hat die Naheland-Touristik GmbH daher auch das weinkulinarische Magazin des Nahelandes „Weingenuss“ genannt. Einen Beweis dafür liefert zum Beispiel Hugh Johnsen. Er schreibt: „Im Nahewein treffen die besten Eigenschaften des deutschen Weins zusammen.“

Die Vielfalt der Naheweine ist berühmt und die Auswahl der Rebsorten groß. Sie zeichnen sich besonders durch ein enormes Potential an Frucht, Würze und Gehalt aus. Das Weinanbaugebiet Nahe ist mit circa 4.200 Hektar eines der kleinsten, aber vielfältigsten Anbaugebiete in Deutschland. Auf diesem relativ kleinen Raum vereint das Weinanbaugebiet die unterschiedlichsten topografischen und geologischen Charakteristika. Mit 8.000 Liter pro Hektar steht die Qualität der Weine ganz klar vor ihrer Quantität. Unübersehbar ist die Naheweinstraße: Über einhundert Schilder weisen auf 130 Kilometern den Weg zu gastfreundlichen Winzern in 35 Weinbaugemeinden. Eine Infokarte führt zu Besonderheiten der faszinierenden Landschaft, zu steinernen Zeitzeugen wie die Ruine Gutenberg und zu Naturschönheiten wie dem Rotenfels.

Zum unvergesslichen Erlebnis wird eine Exkursion auf der Naheweinstraße mit einem Kultur- und Weinbotschafter als Scout. Sie begeistern durch Wissenswertes rund die Themen Weinkultur, Kunst, Musik und Literatur und haben so manchen Tipp parat.

Weinland-Nahe, die Gebietsweinwerbung an der Nahe, gibt zudem eine ganz Palette an Informationsbroschüren heraus. Neben einem Winzer- und Straußwirtschaften Verzeichnis, und einem Eventkalender ist der Pocket Guide „Nahe Wein - Echter Genuss“ ein zuverlässiger Führer für kulinarische Entdeckertouren in der Nahe.Urlaubsregion. Der Pocket Guide wurde unter Regie der Gebietsweinwerbung Weinland Nahe mit Unterstützung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Rheinland-Pfalz sowie des Regionalbündnisses Soonwald-Nahe erstellt. Die 21 „ausgezeichneten Gastronomen“ nehmen den Titel „Echter Genuss“ durchaus wörtlich. Sie erfüllen anspruchsvolle Kriterien: Hochwertige ehrliche Zutaten aus der Region, freundlicher Service und nicht zuletzt eine ausgezeichnete Naheweinkarte. Auf dieser Basis komponiert ein jeder fantasievolle eigenwillige und wohlschmeckende Kreationen.

Für weitere regionale Spitzenerzeugnisse steht die Regionalmarke „SooNahe“. Sie bietet ein authentisches Angebot, schafft Transparenz und Vertrauen. Sämtliche Lebensmittel stammen vom Rohprodukt bis zur Verarbeitung aus der Region, erfüllen hohe Qualitätsanforderungen und sind frei von Gentechnik.

Alle diese guten Gründe machen neugierig auf die reiche Kulturlandschaft im Südwesten Deutschlands und sind ein echter Geheimtipp.

Weitere Informationen: Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstrasse 37, 55606 Kirn, Telefon +49 (0)6752/ 137610, Fax +49 (0)6752/ 137620, E-Mail: info@naheland.net, Internet: www.naheland.net

Weitere Informationen für Medienvertreter: presse@naheland.net 


 


Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10