Find us on Social Media

Waldbrandgefahr: Warnung für Wanderer und Spaziergänger

Durch die Trockenheit müssen Besucher des Waldes jetzt besonders vorsichtig sein

29.04.2020

Liebe Gäste,

viele Menschen unternehmen momentan Spaziergänge oder eine Wanderung in den Wäldern der Nahe.Urlaubsregion, im Naturpark Soonwald-Nahe oder im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Aufgrund der langen Trockenheit herrscht im Wald derzeit eine Trockenheit, die die Gefahr von Waldbränden erhöht. Der seit mehreren Wochen ausbleibende Regen und der trockene Ostwind der vergangenen Tage haben die Böden und die Vegetation extrem ausgetrocknet, sodass jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr herrscht. „Überall gibt es jetzt trockenes Laub vom Vorjahr und abgestorbene Äste und Bäume. Bereits wenige Funken reichen aus, um Laubstreu, Gräser und Sträucher zu entzünden“, sagt Nationalpark-Rangerin Verena Sauerbrei. Dies bedeutet, dass alle Wanderer und Spaziergänger in den Wäldern der Nahe.Urlaubsregion jetzt sehr vorsichtig sein müssen!

Wir appellieren an Sie, folgende Regeln einzuhalten:

  • Das Rauchen im Wald ist absolut verboten!
  • Bitte werfen Sie keine Zigarettenreste aus dem Autofenster.
  • Bitte machen Sie kein Feuer, auch kein Grillfeuer im und am Wald an.
  • Zufahrtswege im Wald und an Waldrändern müssen freigehalten werden.
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug nur auf den dafür vorgesehenen befestigten Parkplätzen ab.
  • Jeden Brand unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder der Polizei melden!

Ansonsten genießen Sie die Natur und die Ruhe des Waldes - immer mit der nötigen Vorsicht.

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10