Find us on Social Media

Die Nahe.Urlaubsregion virtuell erleben

Ob Wandern, Winzer oder Werkstätte: Erlebnisse sind auch im Internet möglich

02.04.2020

Nur weil zurzeit keine Veranstaltungen stattfinden und die Menschen zuhause bleiben sollen, heißt das nicht, dass sie die Nahe.Urlaubsregion nicht trotzdem erleben können. Wir zeigen Ihnen drei Angebote, wie Sie virtuell die Nahe erleben können: Eine Wanderung, virtuelle Werkstätte und die Nahewinzer - alles ganz einfach von zuhause aus!

Virtuelles Pilgern

Mit ihren Pilgerwanderungen wollte das Scivias Institut an 11 Samstagen den gesamten Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg wandern. Die ersten Termine müssen nun aufgrund des Corona-Virus ausfallen. Zwar können sich nach wie vor Menschen alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes auf den Pilgerwanderweg begeben, doch die geführten Touren in der Gruppe sind nicht mehr möglich. Zumindest nicht real - dafür aber virtuell. 

Die Pilgerstunden finden zu den geplanten Terminen jetzt nicht physisch vor Ort in Kloster Sponheim statt, wohl aber in einem digitalen Chatraum. Die nächste Pilgerstunde ist am Freitag. 3. April um 18 Uhr. Wer gerne daran teilnehmen möchte schreibt eine kurze Nachricht per E-Mail an Dr. Annette Esser unter a.esser@scivias.info. "Wir hoffen, dass wir dann einen Chatraum für alle Interessenten einrichten können, dies ist für uns (fast) alle eine neue Erfahrung“, sagt Esser. 

Virtuelle Wissensspiele

Wer noch mehr Hildegard von Bingen erleben will, der kann auf der Seite des Museums am Strom in Bingen gemeinsam mit Conrad rätseln. Das Team des Museums am Strom hat sich vorgenommen, etwas Abwechslung für die Menschen zu bringen. In Form des Mittelalterexperten Conrad werden Sie in der nächsten Zeit mit spannenden Informationen und kniffeligen Rätseln rund um das Mittelalter und Hildegard von Bingen versorgt. Jetzt mitmachen!

Virtuelle Werkstätten 2020 

Das EdelSteinLand und die Initiative „Offene Werkstätten“ bringen kostbare Momente in die Wohnzimmer. Gemeinsam bieten sie eine virtuelle Tour durch die Werkstätten und Ateliers der an den „Offenen Werkstätten“ beteiligten Betriebe an.

Es ist einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender des EdelSteinLands: Immer am Wochenende vor Ostern finden die „Offenen Werkstätten“ statt. Die teilnehmenden Schmuckbetriebe öffnen ihre Türen und laden auf einer Reise durch die Werkstätten dazu ein, außergewöhnlichen Schmuck, kostbare Edelsteine und neue und traditionelle Arbeitstechniken zu entdecken.

In diesen Zeiten, können schmuckbegeisterte und -interessierte Menschen jedoch nicht ins EdelSteinLand kommen, Veranstaltungen werden im besten Falle verschoben und viele Menschen freuen sich über etwas Zerstreuung und Ablenkung. Die Tourist-Informationen des EdelSteinLandes laden daher gemeinsam mit den beteiligten Gestaltern, Schleifern und Goldschmieden der „Offenen Werkstätten“ zu einer virtuellen Tour durch die Werkstätten ein.

Auf den Webseiten www.edelsteinland.de und www.offene-werkstätten-idar-oberstein.de kann man nicht nur einen Einblick in die Werkstatt und das Atelier des jeweiligen Schmuckschaffenden bekommen, sondern man erfährt vom Künstler selbst interessante und spannende Facts.

Ab dem eigentlichen Veranstaltungstermin am Wochenende 04. und 05. April sind die „Virtuellen Werkstätten“ auf den Internetseiten zugänglich... einfach anklicken und gemütlich durch die Werkstätten bummeln!

Virtuelle Winzer 

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Epidemie sind auch für die Winzer an der Nahe spürbar. Zwar dürfen diese aktuell noch ab Hof unter Einhaltung strenger Kontakt- und Hygienerichtlinien Wein verkaufen und auch Weinpakete dürfen versendet werden, jedoch ist das persönliche Erlebnis beim Winzer im Weingut untersagt.

Dies soll jedoch kein Grund sein auf Nahewein zu verzichten und die Nahewinzer näher kennenzulernen. Daher hat Weinland Nahe e.V. eine neue Social Media-Kampagne unter dem Motto “Nahewinzer stellen sich vor“ ins Leben gerufen. 

Ab dem 02. April 2020 werden in regelmäßigen Abständen über den Facebook- und Instagram-Account von Weinland Nahe e.V. einzelne Nahewinzer vorgestellt. Ob per Video oder per Bilder und Kurztext erfahren die Nutzer interessantes über den Winzer, seine Weine und Weingut und können von Sonderaktionen des Weingutes profitieren. Neue Winzer kennenlernen oder über schon bekannte Winzer neues erfahren, das ist das Ziel der Kampagne. Die Follower dürfen stets gespannt sein.

Zu finden ist der Facebook-Account unter ‚Weinland Nahe e.V.‘ und auf Instagram unter ‘@weinlandnahe‘. Oder hierzu einfach dem Hashtag #nahewinzervorgestellt folgen.

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10