Find us on Social Media

Eine Powerfrau der Nahe: Sigune von Osten

Künstlerin feiert am Weltfrauentag ihren 70. Geburtstag / Festival im August

06.03.2020

Sie ist ein internationaler Star der Musikszene, Sängerin, Komponistin, Performerin und Regisseurin. Sigune von Osten, international renommierte Sängerin, Musikkünstlerin, Komponistin, Regisseurin, Performerin und Produzentin hat sich von Anbeginn ihrer Karriere für die Musik und Kunst ihrer Zeit interessiert und hat ihren Lebensmittelpunkt in Bad Kreuznach gefunden. Sie ist eine echte Powerfrau von der Nahe - die am Weltfrauentag auch noch ihren 70. Geburtstag feiert. 

Als Sängerin arbeitete sie mit den bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts zusammen, John Cage, Olivier Messiaen, Luigi Nono u.a. und sang über 100 Ur- und Erstaufführungen, die meisten davon für sie geschrieben. Konzertreisen, Opernengagements sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führten sie durch Europa, die USA, nach Südamerika, Japan, China.

Für Sigune von Osten war John Cage, - der wohl innovativste Komponist des 20. Jahrhunderts,  Künstler, Philosoph und Pilzexperte - , Inspirator. Sein Ausspruch  ≫Ich verstehe gar nicht, warum Menschen Angst vor neuen Ideen haben, ich habe Angst vor den alten ≪ machte sich Sigune von Osten zum Wahlspruch für einen nimmer endenden Weg zu stets neuen Entdeckungen, Erfindungen und Ufern ohne Berührungsängste. Ihre Musikkunstprojekte, "KompoVisionen", sind Genre übergreifend und werden von ihrem multikulturellen, audiovisuellen ART POINTensemble aus Musikern, Akteuren, Tänzern, bildenden Künstlern und Amateuren globaler Herkunft realisiert.

Diese Musikkunst-Projekte entstehen auf dem Trombacher Hof in Bad Kreuznach und gehen von hier hinaus in die Welt: in die Weltkulturhauptstädte Luxemburg, Sibiu, auf die EXPO in Shanghai für den Deutschen Pavillon, nach Myanmar zur Eröffnung des Goethe-Institutes, nach Sao Paolo und Rio de Janeiro oder auch in ein Zementwerk nach Mainz und in die Kaiserpfalz in Ingelheim.

Sigune von Osten lässt sich inspirieren durch den Anlass, die Architektur und die Bestimmung des Ortes, arbeitet mit ihren Mitwirkenden installativ, nutzt Architektur, Raum und individuelle Fähigkeiten der Ausführenden und kreiert daraus ein Gesamtkunstwerk,eine KompoVision. Das Ergebnis ist eine einmalige Momentaufnahme, die sich unvergesslich ins Gedächtnis einprägt.

Einmal im Jahr, jeweils am 4. Wochenende im August öffnet Sigune von Osten ihren Trombacher Hof für alle: Beim Festival PARKMUSIK Neue Ho(e)rizonte, das sie 1996 gründete und gestaltet. Das Festival findet in diesem jahr am 22. und 23. August statt.  Losgelöst vom Alltag und seinen Geräuschen wandert man geruhsam durch Feld, Wald, Wiese, am Trombach entlang bis hin zum Trombacher Hof. Dabei erlebt man völlig ungezwungen das Zusammenspiel von Musik, Kunst, Performance, Poesie auf höchstem Niveau in liebevoller Betreuung. Die Spielstätten sind vielfältig, mal in der Natur, dann in der ehemaligen Klosterkapelle mit ihrem Bühnenfels, später im Gewölbestudio oder in der Trombach-Aue. Ein Festival für Jung und Alt, von nah und fern, für alle Sinne. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erleben und wird es nie wieder vergessen.

Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf für 25 Euro (Tageskarte, Ermäßigung für Kinder und Studenten) unter Telefon 06708-3616 oder per E-Mail an freunde@trombacher-hof.de.

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10