Martin Ludwig, Bistums Trier überreicht drei Wanderführer an Anne Speicher, Nationalparkamt

Nationalpark: Wanderführer für Menschen mit Sehbeeinträchtigung 

Nationaplark Hunsrück-Hochwald erweitert barrierefreies Angebot 

27.06.2017

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald erweitert sein barrierefreies Angebot und bietet nun auch einen Wanderführer für Menschen mit Sehbeeinträchtigung an. Für die angebotene Inseltour in Thranweiler verleiht das Nationalparkamt diese Wanderführer in Braille- und Schwarzschrift nach Anmeldung. Die enthaltenen Informationen werden in Punktschrift sowie über taktile Karten zum Streckenverlauf vermittelt. Haptisch auf Schwellpapier dargestellte Pflanzen und Kleinstlebewesen ermöglichen ein umfassendes Naturerlebnis. Eine Audio-Daten-CD ergänzt das barrierefreie Angebot.

Erstellt wurde der Wanderführer in enger Zusammenarbeit mit dem Bischöflichen Generalvikariat Trier und der Blindenschule in Lebach. Bei einem gemeinsamen Besuch der Inseltour wurden die Informationen aufgenommen. Anne Speicher, zuständig für barrierefreie Angebote beim Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald, hat die Texte aufbereitet. Im BGV des Bistums Trier wurden die Informationen unter der Leitung von Martin Ludwig von der Arbeitsstelle Medien für Blinde und Sehbehinderte in Brailleschrift konvertiert und die taktilen Elemente grafisch gestaltet. Eine Kontrollgruppe bestehend aus blinden BGV-Mitarbeitern und Rainer Burgard, Hörfunkdokumentar standen bei der Umsetzung beratend zur Seite.

Weitere Informationen finden Sie hier 

 

 

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10