Find us on Social Media

Copyright: Weinland Nahe e.V.

Edelschliff feiert 20-jähriges Jubiläum

Feiner Wein und edler Stein 

11.07.2018

Geschmückt ist die olivgrüne Weinflasche mit einem geschliffenen Edelstein. Mit dieser besonderen Symbiose vereint der Edelschliff die Schätze der Nahe.Urlaubsregion in sich: feine Weine und edle Steine. Jedes Jahr wird ein Spitzenwein abgefüllt, mit einem passenden Edelstein versehen und auf 1.000 Flaschen limitiert verkauft. In dieser Woche wurde der 20. Edelschliff präsentiert. 

In dem modernen, kürzlich renovierten Landhaus Stempel in Windesheim begrüßte Nadine Poss, Geschäftsführerin von Weinland Nahe e.V., die geladenen Gäste zur offiziellen Präsentation des Edelschliffs. Sein 20-jähriges Jubiläum bestärkt die jahrelange Kooperation des Weinland Nahe e.V. und der Deutschen Edelsteinstraße, woraus der Edelschliff entstanden ist. Sie betont, dass „ der Edelschliff eine bewegte Geschichte erzählt und sich weiterentwickelt hat, sowohl das Outfit als auch der Wein in der Flasche. Von einem restsüßen zu einem trockenen Riesling und von einer blauen Flasche mit eingefasstem Stein zu einer modernen Flasche mit langem Hals und einer raffinierten Halterung, an der der Stein befestigt ist, sodass dieser mit einem kleinen Karabiner direkt als Schmuckstück getragen werden kann.“

Es wird neben dem 20-jährigen Jubiläum auch ein kleines Fest gefeiert, denn das neue Flaschenformat mit dem trockenen Riesling wird nun im fünften Jahr präsentiert. Zu diesem Anlass wird es ein Gewinnspiel auf Facebook geben, im Zuge dessen ein Edelschliff-Paket mit den fünf trockenen Edelschliff-Rieslingen gewonnen werden kann.

Edwin Steuer von der Deutschen Edelsteinstraße hob die „tolle Zusammenarbeit“ hervor, aus der der Edelschliff entstand, der die schönen Dinge Wein und Edelsteine vereint und die Region verbindet.

Es wurde die herausragende Arbeit der Goldschmiede Asbacher Hütte gelobt, die den Edelstein verarbeiten und die geschwungene Halterung händig fertigen.

Die Edelsteinkönigin Anna-Lena Märker stellte den diesjährigen Stein, den Sodalith, vor. Dieser Stein hat eine leuchtend blaue Farbe und ist auf Grund seiner Mohshärte von 5-6 hervorragend geeignet für die Schmuckverarbeitung. Die Fundorte sind Brasilien, Südwestafrika und China. Weitere Informationen finden Sie hier 

Schnell-Kontakt

Sie möchten uns schreiben?

Sie haben Fragen?

Hotline +49 (0) 6752 13 76 10